Unsere Partner
Logo Maarmuseum

Die neue CombiCard ist da!       
KombiCardKombiCard



Nutzen Sie den kombinierten Eintritt für Maarmuseum und Niederburg Manderscheid. Sie sparen bis zu 20% beim Eintritt.

Preise für den kombinierten Eintritt:

Erwachsene 3,50 EUR und Kinder 2 EUR

Sommeröffnungszeiten 2014         auch alsÖffnungszeiten

Ab Dienstag, 01.04.2014 gelten die regulären Öffnungszeiten bis einschließlich 2. November 2014
Montag: 13 -17 Uhr
(Sommerferien 14.07. bis 1.09.2014), sonst geschlossen!!
Dienstag – Samstag: 10 – 12 Uhr und 14 - 17 Uhr
Sonntag und Feiertag: 13 - 17 Uhr


Folgende Feiertage jeweils von 13-17 Uhr geöffnet:
Tag der Deutschen Einheit, 3.10.2014 (Fr)
Allerheiligen, 1.11.2014 (Sa)


Sondertermine für Führungen nach vorheriger Absprache möglich!
Maarmuseum Manderscheid
Wittlicher Straße 11
D-54531 Manderscheid
Tel. 06572 – 920310
Fax. 06572-920315

http://www.maarmuseum.demaarmuseum@t-online.de http://www.vulkanerlebnismosenberg.dewww.vulkanerlebnismosenberg.de http://www.eckfelder-maar.dewww.eckfelder-maar.de
Sie erreichen uns von November bis Februar in der Regel zu den üblichen Bürozeiten! Falls nicht, schicken Sie eine Mail oder hinterlassen uns eine Nachricht bei der Touristinformation Manderscheid unter 06572 - 932665 ! Danke.

3 -Tages GPS- und Geologie-Seminar in Manderscheid/Westeifel am 6.7.2014
GPS-Outdoor-Navigation richtig kennenlernen
Das ist das perfekte GPS-Seminar !

GPS-Tourenplanung auf Garmin-Basecamp, Theorie und Praxis im Gelände. Unterwegs mit Ihrem GPS-Gerät in der wunderschönen Landschaft der Westeifel, in einem Land, in dem einst Vulkane Feuer und Asche sprühten. Theorie und Tourenplanung am PC in einem traumhaft gelegenen Hotel bei Manderscheid.
Wenn Sie so richtig fit werden wollen im Umgang mit Ihrem GPS-Gerät, dann so !!!!

Weitere Info

Museumsfest 2013
Museumsfest in Manderscheid:
Ein voll-toller Erfolg!


Unser diesjähriges „10. Fest der Eifel-Maare“ war ein voller Erfolg! Wir konnten im Maarmuseum Manderscheid 350 Leute begrüßen, darunter viele Gäste aus Nah und Fern u.a. aus dem Ahrtal und Mainz! Das waren 75 % mehr Besucher als 2012. Sie nutzten rege die über den Nachmittag verteilten, kostenlosen Angebote. Zum Vortrag um 14:00 Uhr über den Eifel-Vulkanismus konnte Dr. Martin Koziol über 60 ZuhörerInnen begrüßen. Der Andrang war diesmal so groß, das Einige stehen mussten, da keine Stühle mehr da waren. Das absolute Highlight war aber das anschließende Dino-Anmalen für Kinder im Kellerlabor des Verwaltungstraktes. Über 80 weiße Keramik-Dinos in 4 verschiedenen Formen wurden mit bunten Abtönfarben phantasievoll bemalt. Zwischendurch war die Begeisterung und das Wollen so groß, dass wir auf Stühle als Maltische ausweichen mussten. Es wurde aber niemand enttäuscht, jedes Kind konnte letztendlich seinen Dino bemalen und dann mit nach Hause nehmen. Möglich gemacht hatte dieses Projekt die Sparkasse Mittelmosel-EMH, die den Kauf der anmalbaren Dinofiguren ganz finanziert hatte. Viele Kinder verabschiedeten sich mit der Bemerkung, dass Sie nächstes Jahr einen anderen Dino bemalen wollten. Die Erwachsene machten es sich derweil im herbstlich geschmückten Seminarraum im 1. Stock bei Kaffee und Kuchen gemütlich. Dagmar Lönard und ihr Team sorgten dafür in der gewohnt perfekten Art und Weise. Wir möchten uns daher auf diesem Weg bei allen Kuchenspendern und Ehrenamtlichen ganz herzlich bedanken. Nur mit Ihrem Engagement war es möglich, diesen tollen Saisonabschluss zu erzielen.

Dr. Martin Koziol und Team
Vortrag

NEU: www.facebook.com / maarmuseum und www.facebook.com /eifelverein-manderscheid

Empfehlen Sie uns bitte weiter...

5. Internationale Maarkonferenz, 14. November 2014 in Mexico


MaarkonferenzMaar volcanoes are very common volcanic features forming, together with scoria cones, large monogenetic volcanic fields in México. Due to their young age (commonly late Pleistocene) excellent examples of this volcanism can be found in different volcano-tectonic settings (subduction and intraplate-related) in Central México. weiter

Ab dem 20. März 2013 (Beginn der Osterferien in RLP)
gelten die regulären Öffnungszeiten!!
Öffnungszeiten der Aussstellung
Montag geschlossen
Dienstag bis Samstag: 10 – 12 und 14 – 17 Uhr
Sonntag & Feiertags:    13 – 17 Uhr
Gruppen nach Absprache Sondertermine!

Anfragen nach Terminen für Museumsführungen und Exkursionen können ganzjährig zu den üblichen Bürozeiten unter der Tel.-Nr. 06572/920310 oder per E-Mail (maarmuseum@t-online.de) gestellt werden. Bitte beachten Sie dabei, dass sich Gruppen mit und ohne Führung immer anmelden müssen! Ein Anmeldeformular finden Sie hier!

Wissenswertes über die Fossillagerstätte Eckfelder Maar finden Sie unter www.eckfelder-maar.de! bzw. zum Vulkanerlebnispark Mosenberg unter www.vulkanerlebnis-mosenberg.de! Weitere Infos erhalten Sie über die Tourist-Information Manderscheid, Tel. 06572-932665, Fax. 06572-933521 oder unter www.manderscheid.de.

Broschüre „MAARE DER WEST-, OST- UND HOCHEIFEL"
1. Auflage des Maarmuseums Manderscheid


Museumsleiter Dr. Martin Koziol und Dipl.-Geogr. Anne Schiefer veröffentlichen im März 2012 die erste populärwissenschaftliche Broschüre über die Maare der West,- Ost- und Hocheifel.
weiter

EifelPfadFinder EifelPfadFinder

Wählen Sie aus mehr als 290 Wanderwegen eifelweit die Ihnen passende Wanderung aus: Der EifelPfadFinder, der interaktive Wanderplaner des Eifelvereins.

Mit dem EifelPfadFinder können Sie:

Wir werden die Anzahl der Wanderwege fortlaufend erweitern. Sie werden hier neben den Weit- und Fernwanderwegen des Eifelvereins zukünftig auch eine Auswahl unserer örtlichen Wanderwege finden.weiter

Die Eifel-Maare auf YouTube!



Das Meerfelder Maar


Das Holzmaar


Das Hinkelsmaar


Der Windsborn Kratersee


Das Weinfelder Maar

Tuff ist Gestein des Jahres 2011

TuffTuffe sind ganz besondere Gesteine, denn sie sind das Ergebnis sowohl von magmatischen als auch sedimentären Prozessen. Sie entstehen, wenn flüssiges Magma unter hohem Druck aus einem Vulkan in die Atmosphäre geschleudert wird. Wenn sie auf die Erde fallen, dann nennen wir dieses Sediment „Tuff”. In vulkanisch aktiven Gebieten der Erde ist die Tuffbildung auch heute direkt zu beobachten. Beispiele dafür sind: Weiberner Tuff (Weibern, Eifel) / Ettringer Tuff (Ettringen, Eifel) / Riedener Tuff (Rieden, Eifel)
Quelle: www.wikipedia.org

Lesen Sie den ganzen Artikel
Flyer zum Thema Tuff

Maarkonferenz 2012

IAVCEI-IAS 4IMC
4th International Maar Conference
A multidisciplinary congress on monogenetic volcanism

download Infoflyer.pdf
Registrierung und Info: http://www.4imc.org.nz

Maars and scoria (cinder) cones are small-volume volcanoes that are the most common volcanic landforms on Earth. Maars may be viewed as ‘wet’ equivalents of scoria cones. Maars and scoria cones are even more colourful if we consider that they commonly form groups or clusters, or have structurally-controlled alignments.  In recent years, volcanological research on maars and scoria cones and their associated volcanism has enjoyed a noteworthy renaissance. After the First International Maar Conference, which took place in Germany in 2000, a second meeting was held in Hungary co-organised with Slovakia and Germany in 2004 and the third in Argentina in 2009. Also in 2009 a major meeting on monogenetic volcanism was held in Mexico commemorating the 250th anniversary of the Jorullo scoria cone eruption. weiter

Neufunde aus dem Eckfelder MaarNeue Erkenntnisse durch weitere Fossilienfunde im 44 Millionen Jahre alten „Eckfelder Maar“ in der Vulkaneifel 

Erste Beuteltiere nachgewiesen / Zahl der Primatenarten erhöht sich auf vier / Paarhufer besiedelten Eifel in großer Artenvielfalt / Gewaltige Urtapire lebten neben zierlichen Urpferden   


Seit rund 23 Jahren gräbt das Naturhistorische Museum Mainz in seiner Funktion als Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz im ältesten Maar der Eifel, dem vor 44,3 Millionen Jahren entstandenen Eckfelder Maar bei Manderscheid.

weiter

Glanzvoll

Als die Eifel noch ein Meer war...

Sie sind Überbleibsel von Zeiten, die bis zu mehrere Millionen Jahre zurückliegen. Sie erzählen von Epochen, in denen die Eifel noch ein Flachmeer war - und sie sind heiß begehrt. lmmer mehr Menschen begeistern sich für Fossilien, versteinerte Überreste pflanzlichen und tierischen Lebens. Und genau da hat die Region in der Vulkaneifel wirklich viel zu bieten.

Quelle: Trierischer Volksfreund sowie das
Magazin "glanzvoll" , www.glanzvoll-magazin.de

Lesen Sie den ganzen Artikel ADOBE PDF
Sedimentbohrung

Meerfelder Maar Sedimentbohrung Mai 2009

Um genauere Daten zu gewinnen und verfeinerte Ergebnisse zu erhalten, ist im Mai 2009 ein Team des GFZ ein weiteres Mal in die Eifel gefahren. Knapp zehn Tage war Dr. Achim Brauer, Leiter des Bohrteams, mit einem Wissenschaftler, zwei Technikern und zwei Studenten im Westen der Eifel ...

Weitere Information ADOBE PDF
Vulkanausbruch

Vulkanausbrüche in der Eifel?
Eine seriöse Antwort!

Die nachfolgenden Zeilen sollen sachlich den Eifel-Vulkanismus erklären, falsche Deutungen widerlegen und dem Leser vor allem die Einzigartigkeit und Nachhaltigkeit dieser spektakulären Landschaft näher bringen... Weitere Information ADOBE PDF

Aktuelle Flyer rund um Maare und Geologie







aak1-design| Disclaimer | Kontakt | ©2013 Maarmuseum Manderscheid